Schriftgröße:  A A A 

Wir sind
dort, wo
Menschen
uns brauchen

UNSER HAUPTMOTIV IST DIE NÄCHSTENLIEBE

Das Cecilienstift hat 1873 mit der Gründung einer Bildungsanstalt für Kleinkinderlehrerinnen auf eine gesellschaftliche Notsituation reagiert: Eltern konnten sich bei einem teilweise 16-stündigen Arbeitstag nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern, weshalb nun die Kleinkinderlehrerinnen in Kleinkinderschulen die Betreuung und Bildung der Kinder übernahmen.
Eine Diakonissenschwesternschaft bildete sich als Glaubens-, Lebens- und Dienstgemeinschaft. Sie und die Diakonische Gemeinschaft tragen bis heute die Stiftung mit. Kinder in ihrem ersten Lebensabschnitt zu begleiten, ist nach wie vor ein wichtiges Anliegen unserer Stiftung. Darüber hinaus leisten unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wertvolle Arbeit für und mit Menschen mit Behinderungen und Senioren.

Wir gehören zur Diakonie Mitteldeutschland und arbeiten auch mit anderen Trägern sozialer Arbeit zusammen.

Und das sind WIR:


500MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
35EINRICHTUNGEN IN HALBERSTADT, DER GEMEINDE HUY, WERNIGERODE UND BENNECKENSTEIN
287MENSCHEN MIT BEHINDERUNG IN BETREUUNG
528Kinder in Betreuung
325pflegebedürftige Senioren in Betreuung

Lernen Sie uns kennen!

WIR HELFEN, WO WIR KÖNNEN


 

Maßnahmen zum Umgang mit dem Corona-Virus, Stand 03.11.2020

Nach der Veröffentlichung der Zweiten Änderungsverordnung zur Achten Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus des Landes Sachsen-Anhalt arbeitet auch das Cecilienstift an der Umsetzung der Maßnahmen.

Bis 30. November ist die Teilnahme von Cecilienstift-Mitarbeitenden an Dienstreisen, Fortbildungen, Inhouse-Schulungen und Veranstaltungen untersagt. Ausnahmeregelungen sind direkt mit dem Vorstand abzustimmen. Hausleiterrunden sind bitte bis auf weiteres per Telko (und später nach Möglichkeit per Videokonferenz) durchzuführen.

Für alle Mitarbeitenden und Besucher des Mutterhauses gilt ab sofort die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes in allen Bereichen (Etagen) des Mutterhauses. Diese Regelung betrifft Treppenhäuser und Flure, auch auf der Verwaltungsetage. Von dieser Pflicht ausgenommen sind lediglich die Büros in der Verwaltung.

Seniorenzentrum Nord:

  • Angehörige können die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums Nord montags bis freitags zwischen 10 und 16 Uhr besuchen.
    Ab sofort müssen sich Angehörige für Besuche an den Wochenenden wieder anmelden. Telefonnummern laute 03941
    Haus 8: 686120 oder 686150
    Haus 5, WB 3: 68613, WB 4: 68613, WB 5: 686138
  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist natürlich erforderlich.
  • Schülerpraktika, die nicht berufsbegleitend absolviert werden, sind bis zum Jahresende ausgesetzt.
  • Neuaufnahmen aus der Häuslichkeit und/oder aus dem Krankenhaus sind nur mit vorherigem Corona-Negativ-Testergebnis möglich.
  • Ein Testkonzept zur Anwendung der PoC-Antigen-Tests (Schnelltest) wird erstellt.

Behindertenhilfe:

  • Alle Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen der Behindertenhilfe können besucht werden, jedoch werden Angehörige, Freunde, gesetzliche Betreuer und Fahrdienst gebeten, zu klingeln und vor der Tür zu warten - siehe Aushang. Die Einrichtungen sollen nach Möglichkeit nicht betreten werden. Absprachen hierzu können telefonisch mit den Hausleitern getroffen werden.
  • Neuaufnahmen aus der Häuslichkeit und/oder aus dem Krankenhaus sind nur mit vorherigem Corona-Negativ-Testergebnis möglich.
  • Die Diakonie Werkstätten haben unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln vollumfänglich geöffnet.
  • Schülerpraktika, die nicht berufsbegleitend absolviert werden, sind bis zum Jahresende ausgesetzt.
  • Ein Testkonzept zur Anwendung der PoC-Antigen-Tests (Schnelltest) wird erstellt.

Kita-Bereich:

  • Unter Einhaltung der umfangreichen Hygienevorschriften werden alle Kinder in den Kindertagesstätten betreut. Nach Möglichkeit sollte immer die gleiche Person das Kind bringen oder holen, die beim Betreten der Kita einen Mund-Nasen-Schutz tragen muss.
    Alle Kinder werden möglichst in ihren Stammgruppen betreut, bei geringer Personalstärke durch Krankheit oder Urlaub und in den Randbetreuungszeiten sind genau definierte Sammelgruppen möglich.
    Besonders wichtig ist es, keine kranken Kinder (vor allem nicht mit Erkältungssymptomen in Kombination mit Fieber) in die Einrichtung zu bringen.Hier ist unsere Empfehlung für Eltern zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen.

Ein Krisenstab, bestehend aus Vorstand, Bereichsleitungen, Stabstellen und dem Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, kommt regelmäßig zusammen, um kurzfristig auf neue Entwicklungen reagieren zu können. Tagesaktuell werden Entscheidungen und Maßnahmen angepasst und weiterentwickelt, wobei wir eng mit dem Gesundheitsamt des Landkreises Harz zusammenarbeiten.

Aktuelles

02.11.

Kleiner Audiogruß aus unserer Kapelle

Liebe Angehörige des Cecilienstifts, normalerweise würden wir am ersten Dienstag im Monat zur...

weiterlesen

29.10.

Anreise im CIR ab jetzt nur noch mit negativem Corona-Test

Liebe CI-Träger, liebe Eltern, die Corona-Fallzahlen steigen unentwegt. Um zu verhindern, dass...

weiterlesen

23.09.

Wir trauern um Pfarrer Ernst Krahl

Am 16. September 2020 verstarb der langjährige Vorsteher des Cecilienstifts Pfarrer Ernst...

weiterlesen

Veranstaltungen

Derzeit finden keine öffentlichen Veranstaltungen statt.