Schriftgröße:  A A A 

Wir sind da,
wo Menschen
uns brauchen.

Willkommen im CECILIENSTIFT

Als unsere Stiftung am 17. April 1873 gegründet wurde, steckte das Konzept der Kinderbetreuung noch in den Kinderschuhen. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert brachte es mit sich, dass Frauen und Männer der Arbeiterschicht einer Tätigkeit nachgehen mussten, um ihre Familien ernähren zu können. Kindergärten waren nun notwendig; und da es nicht um die bloße Aufbewahrung von Kindern ging, sondern um Pädagogik und Erziehung, brauchte man geschultes Personal. 
Im April 1873 wurde eine Bildungsanstalt für Kleinkinderlehrerinnen in Halberstadt gegründet, aus der das heutige CECILIENSTIFT wurde. Die Ausbildungsstätte war zugleich Internat und Mutterhaus. Die Kleinkinderlehrerinnen organisierten sich als Schwesternschaft, was ihnen soziale Sicherheit und familiäre Geborgenheit geben sollte.

Heute, 150 Jahre später, gehören fast 40 Einrichtungen zu unserer Stiftung. Wir begleiten noch immer Kinder, und bei uns werden noch immer Menschen in sozialen Berufen ausgebildet, doch dies sind schon lange nicht mehr unsere einzigen Aufgaben.
Wir sind ebenso zuständig für die Betreuung und Pflege von Menschen mit Behinderungen und Menschen im Alter.
Wir sind Alltagsbegleiter, Freunde, Ersthelfer, Betreuer, Ansprechpartner, Vertraute, helfende Hand. Wir geben Medikamente, jonglieren mit Zahlen, begleiten erste Schritte, verhelfen zum Hören. Wir sind zusammen ein Team aus mehr als 500 Menschen.

Wir gehören zur Diakonie Mitteldeutschland und arbeiten auch mit anderen Trägern sozialer Arbeit zusammen.

WIR HELFEN, WO WIR KÖNNEN


 

Lernen Sie uns kennen!

Und das sind WIR:


500MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER
35EINRICHTUNGEN IN HALBERSTADT, DER GEMEINDE HUY, WERNIGERODE UND BENNECKENSTEIN
287MENSCHEN MIT BEHINDERUNG IN BETREUUNG
528Kinder in Betreuung
325pflegebedürftige Senioren in Betreuung

Aktuelles

10.06.

Glück am Meer

„Das Glück ist auf Reisen Zuhause“, sagte schon der Schriftsteller Jean Paul. Auch die Kinder und...

weiterlesen

03.06.

Wir sagen DANKE

Unser Wohnen im Park ist seit einiger Zeit stolzer Besitzer eines motorisierten Tandems namens...

weiterlesen

04.05.

Vieles neu macht der Mai

Stolz präsentieren wir die neueste Ausgabe unserer Hauszeitung, die fortan den Namen "CECILIE - Das...

weiterlesen

Festschrift zum Jubiläum

Unter dem Titel „Wo Menschen uns brauchen – Geschichte und Geschichten aus 150 Jahren Diakonissen-Mutterhaus CECILIENSTIFT Halberstadt“ haben wir ein Buch veröffentlicht, das eine Zeitreise in die Geschichte der Stiftung ermöglicht und aktuelle Fragen in den Fokus rückt.

Die auf 324 Seiten versammelten Texte werfen Schlaglichter auf ereignisreiche Epochen, Umbruchphasen und Ereignisse in der Stiftungsvergangenheit. Zeitzeugen kommen zu Wort, schildern ihre Erinnerungen an zurückliegende Jahrzehnte. Heutige Mitarbeitende und Wegbegleiter blicken in Interviews und Gastbeiträgen auf jüngste Veränderungen und bevorstehende Herausforderungen.

Bestellbar ist das Werk ab sofort direkt beim CECILIENSTIFT unter festschrift@cecilienstift.de und überall im Buchhandel. Die Halberstädter Buchhandlung Schönherr hat Exemplare vorrätig.
 

„Wo Menschen uns brauchen“
Diakonissen-Mutterhaus  CECILIENSTIFT Halberstadt
324 Seiten
18 Euro
ISBN: 978-3000748073

Veranstaltungen

Offene Bewerbersprechstunde

26.06.
14:00 - 17:00 Uhr 

 

Immer am letzten Mittwoch des Monats haben Sie die Gelegenheit, uns unverbindlich kennenzulernen. 
...

Offene Bewerbersprechstunde

31.07.
14:00 - 17:00 Uhr 

 

Immer am letzten Mittwoch des Monats haben Sie die Gelegenheit, uns unverbindlich kennenzulernen. 
...

151. Jahrefest CECILIENSTIFT

17.08.
15:30 - 20:00 Uhr 

Es ist wieder soweit – das traditionelle Jahrefest des CECILIENSTIFTs steht vor der Tür, und wir...

menschlichkeit braucht unterstützung

Unsere Arbeit wird durch verschiedene Leistungsträger finanziert. Doch nicht für alle Angebote, die wir für die von uns Betreuten vorhalten, und für die Sanierung unserer vielen Häuser ist die Finanzierung geklärt. Wir sind also dringend auf Spenden angewiesen. Die Beteiligung an der Arbeit des Cecilienstifts durch eine Spende ist nach wie vor die häufigste Form der Mithilfe. Manche Projekte sind nur durch Spenden möglich geworden.