Schriftgröße:  A A A 

Immer
eine
helfende
Hand

Angebote für Menschen mit geistigen Behinderungen

Wir bieten eine große Vielfalt an Wohn- und Betreuungsmöglichkeiten für erwachsene Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen und ganz unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen im pädagogischen, psychosozialen und pflegerischem Bereich.
Ziel unserer Arbeit ist es, jedem Menschen, der von uns begleitet wird, ein selbstbestimmtes, nach seinen Bedürfnissen und Wünschen gestaltetes Leben und die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen.

Die konzeptionelle Zielrichtung in unseren Wohneinrichtungen ist die 

  • Hinführung zu größtmöglicher Selbständigkeit, 
  • Erweiterung der persönlichen Kompetenzen durch Begleitung,
  • Anleitung und Unterstützung bei der Persönlichkeitsbildung im Rahmen der individuellen Möglichkeiten jedes einzelnen Bewohners bzw. jeder einzelnen Bewohnerin.

Unser Motto: So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig.

Wir begleiten und fördern Menschen in ihrem Alltag. Geboten werden individuelle Hilfen von Information, Beratung und Anleitung bis zur individuellen regelmäßigen Unterstützung in den neun Lebensbereichen:

  1. Lernen und Wissensanwendung,
  2. allgemeine Aufgaben und Anforderungen,
  3. Kommunikation,
  4. Mobilität,
  5. Selbstversorgung,
  6. häusliches Leben,
  7. interpersonelle Interaktionen und Beziehungen,
  8. bedeutende Lebensbereiche,
  9. Gemeinschafts-, soziales und staatsbürgerliches Leben.

Auch wer das Rentenalter erreicht hat, kann in der Regel weiter in seiner vertrauten Umgebung wohnen.

Die angebotenen Hilfen können je nach Bedarf ganz unterschiedliche Formen haben. Zum einen bieten wir gemeinschaftliche Wohnformen in familiärem Rahmen, in welchen die individuellen Bedürfnisse und Stärken der Bewohnenden berücksichtigt werden. Wir möchten die Menschen, die bei uns leben, verstehen und akzeptieren, sie ernst nehmen und im Alltag auf sie zu- und eingehen. 

Zum anderen leben von uns unterstützte Menschen in unterschiedlichen, relativ selbständigen Wohngemeinschaften. Sie können telefonisch jederzeit Mitarbeitende erreichen, die jedoch nur stundenweise in der Wohngemeinschaft anzutreffen sind. Dementsprechend bewältigen die Bewohnenden viele Herausforderungen des Alltags selbständig. In der Regel haben diese Frauen und Männer zuvor in anderen Wohngruppen gelebt, in denen sie genau diese Selbständigkeit eingeübt und trainiert haben.

Flexible Übergänge zwischen den Wohnformen sind möglich. Neue Angebotsformen und individuelle Lösungen richten sich immer nach dem individuellen Bedarf und werden gemeinsam mit den Interessenten erarbeitet. Durch die differenzierten Wohnangebote werden fließende Übergänge von den besonderen Wohnformen bis in die eigene Wohnung geschaffen.

Wohnen im Park

Das Wohnen im Park bietet 60 Wohn- und drei Gastplätze für Menschen mit einer geistigen Behinderung. Alle Bewohnenden, außer die Senioren, arbeiten tagsüber in den Diakonie Werkstätten Halberstadt.

Das vollständig barrierefreie und gemeinschaftliche Haus bietet individuell gestaltbare Einzel- bzw. Doppelzimmer auf drei Etagen. Alle Zimmer sind möbliert, können jedoch gern nach eigenen Vorstellungen umgestaltet bzw. eingerichtet werden.

Das Haus liegt in der Nähe des Stadtzentrums und ist von einem großen Parkgelände umgeben. Die Zimmer sind auf sechs Wohneinheiten mit Selbstversorgungscharakter aufgeteilt und bieten damit ideale Bedingungen, was Freizeit und Wohnumfeld betrifft. Zur Begegnung und Teilnahme am Gemeinschaftsleben und für Freizeitaktivitäten werden verschiedene Räumlichkeiten vorgehalten.

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden von einem Betreuungsteam begleitet und zu einem eigenständigen Lebensstil ermutigt. Wir bieten im Wohnen im Park Raum sowohl für das gemeinschaftliche Leben als auch auch für Individualität.

Die bei uns lebenden Menschen, die das Rentenalter bereits erreicht haben und nicht mehr in den Werkstätten tätig sind, können sich der Seniorengruppe im Tagesförderzentrum anschließen.



Jan Pirsig

Leiter

Sternstraße 2
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 691812
Fax: 03941 691840
j.pirsig@cecilienstift.de

Villa Anna Mannsfeld

Die Villa Anna Mannsfeldgehört ist eine kleine und familiäre Wohneinheit mit 12 Wohnplätzen für Menschen mit einer geistigen Behinderung.
Je nach Hilfebedarf arbeiten die Bewohnenden tagsüber in den Diakonie Werkstätten Halberstadt oder können sich im Rentenalter der Seniorengruppe im Tagesförderzentrum anschließen.

Die in den 90er Jahren sanierte Stadtvilla liegt in der Nähe des Stadtzentrums, ist von einem großen Parkgelände umgeben und bietet sechs individuell gestaltbare Doppelzimmer auf zwei Etagen. Alle Zimmer sind möbliert, können jedoch gern nach eigenen Vorstellungen umgestaltet bzw. eingerichtet werden.

Der Selbstversorgungscharakter steht in diesem Haus im Vordergrund.

Zur Begegnung und Teilnahme am Gemeinschaftsleben und für Freizeitaktivitäten werden verschiedene Räumlichkeiten vorgehalten.

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden von einem Betreuungsteam begleitet und zu einem eigenständigen Lebensstil ermutigt. Wir bieten in der Villa Anna Mannsfeld Raum für das Gemeinschaftsleben, aber auch für Individualität.



Marcel Heising

Leiter

Anna-Mannsfeld-Heim
Sternstraße 2
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 691848
m.heising@cecilienstift.de

Haus Hephata

Das Wort Hephata stammt aus dem Hebräischen und bedeutet "Öffne dich".
Gemäß diesem Motto bietet das Haus Hephata ein Zuhause für erwachsene Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen. Die Angebote orientieren sich am individuellen Unterstützungsbedarf des Menschen und bieten dementsprechend umfassende Unterstützung und Hilfestellung zur Selbsthilfe in allen Lebensbereichen an.

Das Haus Hephata verfügt über 30 Wohnplätze, die sich auf drei Wohngruppen in zwei Stockwerken verteilen. Alle Etagen sind barrierefrei über einen Personenaufzug zu erreichen. Neben den wohnlich eingerichteten Ein– und Zweibettzimmern stehen den Bewohnern der einzelnen Wohngruppen moderne Sanitärräume, Küchen, Gemeinschafts- und Freizeiträume zur Verfügung.

Je nach Beeinträchtigung erfahren die Bewohnenden die entsprechende Unterstützung und Begleitung, besonders in den Bereichen Lernen und Wissensanwendung, häusliches Leben, Mobilität, Kommunikation, Bildung und Freizeitgestaltung.
Die integrierte Tagesförderung bietet den Baustein zur umfassenden Lebensqualität.

Eine intensive Zusammenarbeit mit Ärzten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und anderen Diensten im Landkreis Harz ist für uns selbstverständlich.

Gern informieren wir Sie über unser gesamtes Leistungsangebot in einem persönlichen Gespräch.



Gundel Giesecke

Leiterin

Wasserturmstraße 64
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 566590
hephata@cecilienstift.de

Wohneinheiten an der WfbM

Wir bieten insgesamt 21 Plätze für Menschen mit geistigen Behinderungen an folgenden Standorten an:

  • Haus Lydia (Wernigeröder Straße 5),
  • Haus Am Wasserturm (Wasserturmstraße 65) und
  • Haus Hannah (Straße der Opfer des Faschismus 23a).

Je nach Hilfebedarf arbeiten die Bewohnenden tagsüber in den Diakonie Werkstätten Halberstadt oder können sich im Rentenalter der Seniorengruppe im Tagesförderzentrum anschließen.

Der Selbstversorgungscharakter steht in allen Häusern im Vordergrund. Unsere Einrichtungen sind relativ klein, überschaubar, dezentral und familiär angesiedelt, sodass die unterschiedlichen Lebensbereiche „wie im normalen Leben“ für unsere Klienten erfahrbar werden.

Die Wohnangebote gliedern sich in verschiedene, im Umfeld des Stadtzentrums gelegene Wohnungen.
Die Bewohnerinnen und Bewohner werden von einem Betreuungsteam begleitet und zu einem eigenständigen Lebensstil ermutigt. Wir bieten in unseren Einrichtungen Raum für das Gemeinschaftsleben, aber auch für Individualität.



Marcel Heising

Leiter

Anna-Mannsfeld-Heim
Sternstraße 2
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 691848
m.heising@cecilienstift.de

Treffpunkt Mensch

Wir sind Alltagsbegleiter. Unsere Leistungen finden in der eigenen Häuslichkeit statt, in den Büroräumen von Treffpunkt Mensch oder telefonisch.

Wir...

  • helfen bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, um diese zu erlernen und zu festigen,
  • helfen bei psychosozialen Problemen, um diese zu verstehen, sie zu verarbeiten und zu bearbeiten,
  • helfen beim gestalten der eigenen Wohnung,
  • unterstützen und begleiten die Planung persönlicher Feste und Höhepunkte,
  • planen gemeinschaftliche Ausflüge und Urlaube, bieten uns gern als Begleitung an (auch in der Einzelbetreuung möglich),
  • beraten und unterstützen darüber hinaus, zum Beispiel bei Arztterminen, beim Bekleidungseinkauf und beim Aufsuchen von Ämtern,
  • helfen bei der Stärkung von sozialen Kontakten,
  • arbeiten im Team eng und transparent mit den gesetzlichen Betreuern, dem Sozialamt und den Diakonie Werkstätten zusammen. 

Es werden feste Termine für die Betreuung mit den Klienten vereinbart, damit eine Struktur und Sicherheit gegeben werden kann.

Wir bieten neben unserer festen Arbeitszeiten, eine Rufbereitschaft an, die alle Klienten nutzen können, wenn sie mal nicht weiter wissen oder ein Notfall eintritt.

In unserem Bereich gibt es fünf Leistungstypen:

IBW (Intensiv Betreutes Wohnen)
... ist eine stationäre Wohnform und hat eine feste Kapazität. 
Das CECILIENSTIFT ist Mieter einer Dreier- und einer Zweier-WG sowie einer Einraumwohnung in Zentrumsnähe. Wir betreuen nach dem Leistungstypen 8a und dem Betreuungsschlüssel 1:4.

BW (Betreutes Wohnen)
... ist eine stationäre Wohnform und hat auch eine feste Platzkapazität.
Das CECILIENSTIFT hat zur Betreuung Einraumohnungen in Zentrumsnähe angemietet.
Hier ist der Leistungstyp 9a mit einem Betreuungsschlüssel 1:10.

IABW (Intensiv Ambulant Betreutes Wohnen)
... ist eine ambulante Wohnform, mit einer vom Klienten angemieteten eigenen Wohnung.
Hier liegt der Betreuungsschlüssel bei 1:4 und wöchentlich werden Klienten in der Regel sieben Stunden betreut.

ABW (Ambulant Betreutes Wohnen)
... ist auch eine ambulante Wohnform, mit einer vom Klienten angemieteten eigenen Wohnung.
Hier liegt der Betreuungsschlüssel bei 1:12 und wöchentlich werden Klienten in der Regel drei Stunden betreut.

Das persönliche Budget
... ist eine Vereinbarung, nach der wir als Assistenzdienstleister an der Seite des Klienten stehen.
Je nach Zielvereinbarung und vom Sozialamt errechneter Übernahme entstehen dann die individuellen wöchentlichen Stunden der Betreuung.

Wir stehen gern zur individuellen Beratung unserer Leistungen zur Verfügung!



Isabelle Ahrends

Leiterin

Burchardistraße 31
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 5888809
Fax: 03941 5888810
treffpunkt-mensch@cecilienstift.de


Sprechzeiten
montags bis donnerstags
13 bis 15 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Tagesförderzentrum

Ich bin gerade wie ich bin, weil ich mich genau so brauche!

Das respektieren wir, in unserer Arbeit mit

  • Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen,
  • Menschen mit Sinnes- sowie Sinnes- und mehrfachen Behinderungen,          
  • Menschen im Seniorenalter mit geistigen und mehrfachen Behinderungen und Sinnesbehinderungen.

Das Tagesförderzentrum bietet individuelle sowie wunsch- und bedarfsorientierte Möglichkeiten zur Teilhabe an der Gesellschaft und am Arbeitsleben. Wir betreuen und fördern Menschen mit Behinderungen, die im häuslichen Bereich oder in einer der Wohnformen unserer Einrichtungen leben und nicht, noch nicht oder nicht mehr in der Lage sind eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung zu besuchen.

Das Leistungsspektrum des Tagesförderzentrums umfasst Angebote zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung wie

  • die Pflege sozialer Kontakte und die Vermittlung sozialer Kompetenzen,
  • die Förderung und der Erhalt des Kommunikationsvermögens, sowie die Erschließung alternativer Kommunikationsmethoden,
  • das Training kognitiver Fähigkeiten,
  • die Stärkung der physischen Kompetenzen,
  • der Erhalt und die Erweiterung lebenspraktischer Fähigkeiten und
  • das Arbeiten im kreativen Bereich.

Besonderen Wert legen wir hierbei auf die Selbstbestimmung unserer Besucherinnen und Besucher.

Das Tagesförderzentrum ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 6.30 Uhr bis 15 Uhr oder nach individueller Vereinbarung geöffnet.



Kristin Auerbach

Leiterin

Am Cecilienstift 1
38820 Halberstadt
Telefon: 03941 681480
tagesfoerderzentrum
@cecilienstift.de

Mehr zum Thema