Schriftgröße:  A A A 

Wir
verschaffen
Gehör.
 

Das CIR

Das Cochlear-Implant-Rehabilitationszentrum Sachsen-Anhalt in Trägerschaft des Diakonissen-Mutterhauses Cecilienstift bietet Rehabilitation und Betreuung für Kinder und Erwachsene mit einem Cochlea Implantat.

Das Cochlear-Implant-Rehabilitationszentrum (CIR) Sachsen-Anhalt wurde im Jahr 1993 gegründet und befindet sich in Trägerschaft des Diakonissen-Mutterhauses CECILIENSTIFT Halberstadt.
Das CIR ist in Therapie- und Wohnbereich unterteilt, die sich im gleichen Gebäude auf unterschiedlichen Ebenen befinden. Im Therapiebereich befinden sich Therapieräume und verschiedene Funktionsräume. Der Wohnbereich befindet sich im Obergeschoss und verfügt über 14 gemütliche Schlafräume mit je zwei Betten, Bad und Fernseher. Außerdem stehen eine Küche und Gemeinschaftsräume sowie eine Spielecke für die Kinder zur Verfügung.
Die Rehabilitation und Betreuung von Menschen mit CI geschieht in enger Kooperation mit dem CI-Team der HNO-Klinik des AMEOS-Klinikums Halberstadt, steht aber CI-Trägern anderer kooperierender Kliniken offen.
Ziel der Rehabilitation nach der Cochlea-Implantat-Versorgung ist es, das Hören mit alters-und entwicklungsgerechten Methoden als integrativen Bestandteil der Kommunikation zu verankern, sowie die sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten unter Einbeziehung der Angehörigen und Eltern zu entwickeln und zu verbessern.

Das CIR ist eigenständiger Bestandteil des Cochlear-Implant-Zentrums Halberstadt/Harz (CIZ Harz).

Eine umfassende Versorgung hörbehinderter Menschen mit Cochlea Implantaten bedarf der Zusammenarbeit von diagnostizierender, operierender und rehabilitierender Einrichtung. Aus diesem Grund existiert in Halberstadt das CIZ Harz. In dieser Institution arbeiten das CI-Team der HNO-Klinik des AMEOS Klinikums Halberstadt und das CIR Sachsen-Anhalt in Halberstadt eng zusammen.
Für die Patienten und Rehabilitanden besteht dabei der Vorteil in der engen Verzahnung dieser beiden Einrichtungen. So kann präoperativ eine Hospitation im CIR durchgeführt werden. Hier können zukünftige CI-Träger mit erfahrenen CI-Nutzern zusammentreffen, wichtige Fragen klären und evtl. bestehende Berührungsängste überwinden.

Auch während der Rehabilitation ist eine enge Zusammenarbeit zwischen CI-Rehabilitationszentrum und Klinik für den CI-Träger von Nutzen. Routinemäßig steht den Rehabilitanden während ihrer Rehabilitationswoche ein HNO-Arzt der Klinik zur Verfügung, um medizinische Fragen zu beantworten oder wichtige Verordnungen von Peripheriegeräten (FM-Anlage, Lichtsignalanlage etc.) zu realisieren.
Das CIZ Harz steht allen Betroffenen, die im CIR Halberstadt betreut werden, zur Verfügung.

Ansprechpartnerin
für das
Cochlear-Implant-Rehazentrum

Astrid Braun
Leiterin

CIR Sachsen-Anhalt
Am Cecilienstift 1
38820 Halberstadt

Telefon: 03941 681462
cir-info@cecilienstift.de

Mehr zum Thema


 

menschlichkeit braucht unterstützung

Unsere Arbeit wird durch verschiedene Leistungsträger finanziert. Doch nicht für alle Angebote, die wir für die von uns Betreuten vorhalten, und für die Sanierung unserer vielen Häuser ist die Finanzierung geklärt. Wir sind also dringend auf Spenden angewiesen. Die Beteiligung an der Arbeit des Cecilienstifts durch eine Spende ist nach wie vor die häufigste Form der Mithilfe. Manche Projekte sind nur durch Spenden möglich geworden.