Schriftgröße:  A A A 

Wir sind
dort, wo
Menschen
uns brauchen

Glockenläuten für den Frieden

 02.03.2022

Europaweit sollen am morgigen Donnerstag, dem 3. März, um 12 Uhr mittags die Glocken läuten, um ein Zeichen gegen den Krieg in der Ukraine zu setzen. Auch das CECILIENSTIFT unterstützt diese Aktion. „Unsere Glocke ist klein, aber wir beteiligen uns gern am morgigen Glockenläuten, um zu zeigen, dass wir für den Frieden beten und an alle Menschen denken, die unter dem Krieg leiden“, sagt Pfarrerin Dr. Elfi Runkel.

Der Aufruf zum europaweiten Glockenläuten in großen und kleinen Kirchen am 
3. März kommt von der Europäischen Vereinigung der Dombaumeister, Münsterbaumeister und Hüttenmeister. Sieben Minuten lang wird man überall in Europa die Glocken läuten lassen – eine Minute für jeden Tag dieses unsinnigen Krieges.

menschlichkeit braucht unterstützung

Unsere Arbeit wird durch verschiedene Leistungsträger finanziert. Doch nicht für alle Angebote, die wir für die von uns Betreuten vorhalten, und für die Sanierung unserer vielen Häuser ist die Finanzierung geklärt. Wir sind also dringend auf Spenden angewiesen. Die Beteiligung an der Arbeit des Cecilienstifts durch eine Spende ist nach wie vor die häufigste Form der Mithilfe. Manche Projekte sind nur durch Spenden möglich geworden.