Schriftgröße:  A A A 

Wir sind
dort, wo
Menschen
uns brauchen

30 Jahre Sozialstation

 05.11.2021

Die Sozialstation des Cecilienstifts Halberstadt feierte kürzlich ihr 30-jähriges Jubiläum mit einiger Verspätung. Eigentlich wäre der 1. Januar 2021 der richtige Tag gewesen, um auf den Geburtstag anzustoßen, doch pandemiebedingt hatte man zu diesem Zeitpunkt andere Sorgen. In Vergessenheit geraten ist das Jubiläum trotz der Coronakrise jedoch nicht: Im Oktober holten die Mitarbeiter der Sozialstation das Versäumte nun mit einer kleinen Feierstunde nach.

Holger Thiele, Vorstand und Verwaltungsdirektor des Cecilienstifts, erinnerte in seinem Grußwort an die Gründung am 1. Januar 1991 und den Arbeitsbeginn der Diakoniestation für 20 Gemeinden mit zentraler Anlaufstelle in Emersleben, im heutigen Sophienheim. „Das war die erste Gründung eines ambulanten Pflegedienstes im Landkreis Halberstadt“, hebt Thiele hervor. „Die älteren Gemeindeschwestern können sich noch an Patientenbesuche in den frühen Anfängen mit dem Moped oder Fahrrad erinnern, erst viel später wurde die rote Twingo-Flotte des Cecilienstifts angeschafft.“

In den zurückliegenden 30 Jahren hat sich die Pflegedienst-Einrichtung kontinuierlich weiterentwickelt. Heute sind die Mitarbeiterinnen zwischen Stadt und Land im Einsatz – ob in Halberstadt oder Dedeleben, Dingelstedt, Schwanebeck, Wegeleben oder Harsleben. Der Pflegedienst mit seinen 36 Mitarbeiterinnen gibt pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit, möglichst lange in ihrem eigenen Zuhause ein selbstbestimmtes Leben führen zu können und sich dabei gut versorgt zu fühlen. Neben den Besuchen in den privaten Haushalten sind die ambulanten Wohnformen des Cecilienstifts Teil des täglichen Tourenplans, wie etwa das Haus „Zwei Gräfinnen“, das „Sternenhaus“ oder Haus 6 und 7 in der Halberstädter Hospitalstraße.

menschlichkeit braucht unterstützung

Unsere Arbeit wird durch verschiedene Leistungsträger finanziert. Doch nicht für alle Angebote, die wir für die von uns Betreuten vorhalten, und für die Sanierung unserer vielen Häuser ist die Finanzierung geklärt. Wir sind also dringend auf Spenden angewiesen. Die Beteiligung an der Arbeit des Cecilienstifts durch eine Spende ist nach wie vor die häufigste Form der Mithilfe. Manche Projekte sind nur durch Spenden möglich geworden.