Mutmach-Aktion GEMEINSAM EINSAM gestartet

In unserem Seniorenzentrum Nord können aufgrund der aktuellen Situation 90 Bewohnerinnen und Bewohner derzeit keinen Besuch empfangen. „Angebote und Beschäftigungen finden nicht mehr in großen Gruppen statt, nicht mehr im Gemeinschaftsraum, und alle Veranstaltungen sind vorerst abgesagt“, erzählt Ramona Ibe, Leiterin unserer stationären Seniorenhilfe. „Bisher sind die Leute verhältnismäßig ruhig, sie verfolgen die Nachrichten und fühlen sich gut informiert. Nur ihre Angehörigen vermissen sie eben sehr.“ Was halten Sie davon, sie gemeinsam aufzumuntern und ihnen Mutmach-Grüße zu senden?   Wir möchten Bindungen und ein Gemeinschaftsgefühl schaffen. Wenn es schon nicht zu persönlichen Begegnungen kommt, soll sich trotzdem niemand einsam fühlen. Denn auch wenn es sich in diesen Zeiten manchmal so anfühlen mag: niemand ist allein.   Wir sammeln ab sofort selbstgemalte Bilder und persönliche Grüße - egal ob von Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen, egal ob von Angehörigen oder wildfremden Menschen. Die Einsendungen werden nicht nur die Bewohner des Seniorenzentrums erreichen, sondern auch die demenziell erkrankten Tagespflegegäste, die Menschen im altersgerechten Wohnen, im Sternenhaus und auch die Senioren in den WGs „Zwei Gräfinnen“.   Wer sich beteiligen möchte, kann sein Bild auf www.facebook.de/cecilienstift posten oder per Mail an gemeinsam-einsam@cecilienstift.de schicken. Wir leiten alle Einsendungen weiter an die Einrichtungen.   Abschließen möchten wir diesen Aufruf mit einem Satz unserer IT-Leute: Lasst uns nah beieinander und gesund bleiben!

21.03.2020