Erster Kontakt

Wie jeder lange Weg, beginnt auch der Weg zum Cochlea Implantat mit einem kleinen Schritt. Und es gibt viele Wege, nach Halberstadt zu kommen.

Ganz am Anfang stehen der Verdacht auf eine Hörstörung und die Diagnose. Bei Neugeborenen wird die Diagnose "Gehörlosigkeit" häufig schon in den Untersuchungen, welche einem auffälligen Hörscreening folgen, gestellt. Als Eltern muss man dann eigentlich nur alle Termin wahrnehmen damit die ganz kleinen CI-Patienten auf den richtigen Weg kommen. Fällt die hochgradige Schwerhörigkeit später auf, wird der ambulante HNO-Arzt oder der Kinderarzt eine Überweisung, z.B. in die HNO-Klinik des AMEOS-Klinikums Halberstadt ausstellen. Nach einem ambulanten Termin mit entsprechenden Hörtest wird entschieden, ob umfangreichere und weiterführende Untersuchungen notwendig sind.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, sich zunächst über das Thema Cochlea Implantat zu informieren. Wenn sie zunächst ein ausführliches Gespräch wünschen, können sie sich dafür auch direkt an das CIR Halberstadt wenden.
Es gibt viele Wege zum Cochlea Implantat. Jeder Betroffene wird seinen eigenen finden. Die Mitarbeiter des CIZ Harz stehen ihnen dafür gern zur Verfügung.